Lesung mit Anne Barns

Als die Autorin 2019 erstmals für eine Schönberg-kulturell-Lesung an den Schönberger Strand kam, beschloss sie kurzerhand etwas länger zu bleiben und ihren neuen Roman am Strand von Schönberg handeln zu lassen.

 


Die Figur Pia lebt ihren Traum mit einer Karamellwerkstatt auf Rügen. Und dennoch ist sie nicht vollkommen glücklich, denn ihr Mann Paul lebt fünfhundert Kilometer entfernt auf der Nordseeinsel Juist. Als ihre Großmutter sie bittet, sie auf eine Reise zu den Orten ihrer Kindheit zu begleiten, sagt Pia zu. Eine Auszeit mit ihrer Oma ist genau das, was sie jetzt braucht. Gemeinsam begeben sie sich auf Spurensuche in die Vergangenheit der Oma. Dabei entdecken sie eine Liebesgeschichte, die Zeit und Grenzen überdauert hat – und bis heute nachwirkt.

 


Der Schönberger Strand spielt eine zentrale Rolle in dem neuen Buch von Anne Barns. So ist es natürlich selbstverständlich, dass die Lesung auch in der Nähe am Ort des Geschehens stattfinden muss. In kuscheliger und gemütlicher Atmosphäre wird die Autorin Sie, im frisch renovierten Hof Holm, auf die Reise von ihren Hauptfiguren an den Schönberger Strand mitnehmen.

+++Wichtige Information+++

 

Aufgrund von oranisatorischen Gründen, musste die Veranstaltung in den Hof Holm, Holm 1 in Schönberg verlegt werden.

 

Die bisher verkauften Karten behalten ihre Gültigkeit. Sollten Sie an dem neuen Termin nicht können, so haben Sie die Möglichkeit ab Montag, den 27. Juli 2020 diese gegen einen Schönberg-kulturell-Wert-Gutschein einzutauschen.

 

 


Vorverkaufspreis: 8,- Euro*

Abendkasse: 10,- Euro* (wenn verfügbar)

 

Vorverkaufsstellen:

 

  • Tourist-Service Schönberger Strand | Käptn´s Gang 1 | 24217 Schönberg | 04344-41410

 

  • Tourist-Service Kalifornien | An der Kuhbrücksau 2 | 24217 Schönberg | 04344-1838

 

  • Servicestelle Rathaus Schönberg | Knüll 4 | 24217 Schönberg | 04344-3060

 

*Ermäßigungen auf den Kartenpreis sind möglich. Erkundigen Sie sich gerne bei den VVK-Stellen darüber.

zum Flyer "Schönberg kulturell" - 2. Halbjahr 2020 [hier]

Zurück