Aktuelle Hinweise zum Umgang mit dem Coronavirus

Hinweise zum Coronavirus

Die Verminderung der Ausbreitung des Virus liegt in unser aller Verantwortung.

Bitte lesen Sie dazu die Empfehlungen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA.de).

Des Weiteren erhalten Sie viele Nützliche Informationen über das Robert Koch Institut (RKE.de).

Bitte halten Sie alle Empfehlungen zur Hygiene, zu Ihrem eigenen und dem Schutze Ihrer Mitmenschen, ein.

 

 

Informationen der Landesregierung Schleswig-Holstein

Sie haben weitere Fragen in Zusammenhang mit dem Thema Coronavirus? Die Landesregierung informiert aktuell, ausführlich und detalliert über die Maßnahmen innerhalb unseres Bundeslandes. Wenn Sie HIER klicken gelangen Sie direkt dort hin.

Landesverordnung vom 17.03.20 - Ersatzverkündung vom 16.05.2020

Das Kabinett hat am 17. März getagt und mit der „Landesverordnung über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Schleswig-Holstein“ weitgehende Verhaltensregeln verabschiedet. Seit Mai werden diese Maßnahmen schrittweise gelockert. Seit Montag, 18.05.2020 gelten diese Regeln:

 

Wie angekündigt wird folgendes angepasst:

 

 

  • Veranstaltungen mit Sitzungscharakter werden unter Hygieneauflagen für bis zu 50 Teilnehmer wieder erlaubt
  • Gaststätten dürfen unter folgenden Auflagen wieder öffnen:
  • Im Einzelhandel gelten die bestehenden Regelungen weiter
    • Die Kundenzahl wird rechnerisch auf eine Person je zehn Quadratmeter Verkaufsfläche beschränkt.
    • Ab 200 Quadratmeter aufwärts sind gestaffelt Kontrollkräfte notwendig.
    • Die Maskenpflicht besteht weiter – Ausnahmen gelten für Personen, die aus medizinischen Gründen keine Maske tragen können.
  • Dienstleister dürfen Tätigkeiten zukünftig auch wieder am Gesicht des Kunden ausführen – jedoch nur, wenn besondere Schutzvorkehrungen getroffen werden. Damit können zum Beispiel auch Kosmetikstudios unter entsprechenden Schutz arbeiten. Das Prostitutionsgewerbe bleibt untersagt.
  • Betreiber von Tierparks, Wildparks und Zoos sowie Spielplätzen müssen ein Hygienekonzept erstellen. Freizeitparks bleiben geschlossen.
  • Bei sportlichen Aktivitäten müssen grundsätzlich das Abstandsgebot sowie die Hygieneregelungen eingehalten werden, Gemeinschaftsduschen und Sammelumkleiden bleiben geschlossen. Unter den entsprechenden Voraussetzungen ist auch Sport im Innenbereich wieder möglich, etwa in Fitnessstudios. Schwimmbäder bleiben geschlossen.
  • Volkshochschulen und außerschulische Bildungsstätten dürfen wieder öffnen. Kinos können wieder maximal 50 Besucher pro Kinosaal empfangen, wenn sie ein entsprechendes Hygienekonzept erstellen und umsetzen.
  • In Kirchen, Synagogen und Moscheen ist sicherzustellen, dass Gläubige den notwendigen Abstand zueinander einhalten, die bisherige Quadratmeterregelung wird aufgehoben.
  • Betreiber von Hotels und Campingplätzen sowie Vermieter von Ferienwohnungen müssen Hygienekonzepte erstellen und die Kontaktdaten ihrer Gäste erfassen.
  • In Bussen und Bahnen sowie in Taxen gilt weiterhin die Maskenpflicht.

 

 

Die Einreise nach Schleswig-Holstein zu Tourismuszwecken ist ab dem 18.05.2020 erlaubt.

 

Die Ersatzverkündung vom 16.05.2020 finden Sie hier.

 

Einige öffentliche Einrichtungen Schönbergs bleiben weiterhin geschlossen

aufgrund der aktuellen Geschehnisse in Verbindung mit der Ausbreitung des Coronavirus, möchten wir Sie über einige Änderungen hier vor Ort informieren:

Diese öffentlichen Einrichtungen der Gemeinde Schönberg bleiben bis auf Weiteres geschlossen:

 

  • Die Alte Apotheke (mit Ausnahme der Gemeindebücherei)
  • Das Bürgerzentrum „Sprüttenhus“

Die Dienststellen des Tourist-Service sind mo - so von 9.00 - 16.00 Uhr persönlich, telefonisch und per Mail erreichbar:

 

 Dienststelle Schönberger Strand Tel. 0 43 44 – 41 41 0

 Dienststelle Tourist-Service Kalifornien Tel. 0 43 44 – 18 38

 info@schoenberg.de

 

Corona Helfer*innen Netzwerk

Sofern Sie nicht schon bereits durch Ihre Gemeinschaft unterstützt werden, bietet ab sofort das Familienzentrum Probstei seine Dienste als Knotenpunkt eines Helfer*innen-Netzwerks an.


Von montags bis freitags in der Zeit von 10.00 bis 13.00 Uhr ist die Koordinatorin Katrin Taubner über die Rufnummer 0171-2421232 erreichbar.

Dieses Netzwerk soll Personen, die in der momentanen Situation Unterstützung bei ihrem Einkauf benötigen und Personen, die diesen Einkauf gerne übernehmen möchten, zusammen führen.


Hilfesuchende dürfen sein:

• Senioren

• chronisch Erkrankte

• Personen, die durch andere Erkrankungen stark gefährdet sind

• Personen, die sich in Quarantäne befinden


Bei der Vermittlung wird selbstverständlich auf Diskretion geachtet.


Außerhalb der oben genannten Zeiten sind ausschließlich SMS und Mailbox-Nachrichten möglich. Diese werden so schnell wie möglich berücksichtigt.


Wir helfen einander und bieten Unterstützung für jeden einzelnen!

Aktuelle Pressemitteilungen der Gemeinde als Download

 

 

 

Verfügungen auf Bundes-, Landes- und Kreisebene

  • aktuelle Bäderverordnung hier

 

 

  • Aktuelle Regelung zum Kontaktverbot   Link 

 

  • Zusammenfassung der Neuerungen zur Allgemeinverfügung zur Abwehr des Coronavirus ab dem 18.05. Mitteilung öffnen!

 

  • Positivliste der erlaubten Verkaufsstellen, und die erlaubten Dienstleistungs-, Behandlungs- und Handwerkstätigkeiten, gültig ab 12.05.20 hier.

 

  • Mund- und Nasenverdeckungsverordnung gilt verlängert bis 07.06.2020 öffnen.

 

Nichtmedizinische Fragen zur Corona-Pandemie und deren Auswirkungen beantwortet das Bürgertelefon des Kreises Plön Mo - Do von 8:00 - 16:00 Uhr und Fr von 8:00 - 13:00 Uhr unter 0 45 22 - 74 37 43 und buergerinfo@kreis-ploen.de

 

 

Zurück